Anwendung von GABEK® im Regionalentwicklungsprogramm Zillertal

Theaterstück

Im Auftrag des Planungsverbandes Zillertal, finanziert durch das BM für Land und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, organisatorisch unterstützt durch Wasser Tirol, wurde ein Projekt zur „Regionalen Identität im Zillertal“ mit dem Textanalyseverfahren GABEK durchgeführt.

Jetzt hat Martina Keiler die Projektergebnisse im Theaterstück „Der Zillertaler“ kreativ weiter verarbeitet und mit einem historischen Rückblick ergänzt.

Das damalige GABEK-Projekt sollte eine Vision für das Zillertal anregen, in der eine hohe Qualität der wirtschaftlichen Leistungen, Nachhaltigkeit der Entwicklung und ein gutes Zusammenleben der Beteiligten verbunden werden sollten. Die Volksbühne Aschau hat die Herausforderung angenommen, Text, Bühnenbild, eigens komponierte Musik, Ausstellung und Videoinstallation zu einem Gesamtwerk zu vereinen. Denn der Zusammenhalt einer Gemeinschaft entwickelt sich immer über Produkte, bei denen ihre Mitglieder zusammenwirken. Die Leistung der Kulturschaffenden in Aschau ist ein Vorbild dafür, wie eine zukunftsorientierte Gemeinde- oder Regionalentwicklung initiiert werden kann, denn Kultur und Kunst sind dann erfolgreich, wenn sie auf die reale Lebenswelt der Betroffenen und auf deren Zukunftsvisionen ausgerichtet sind.

 

zillertal“Der Zillertaler“

Das Theaterstück setzt sich kritisch mit dem „Zillertaler“auseinander und beruht auf einer GABEK-Studie, die im Auftrag des Planungsverbandes vor neun Jahren zu diesem Thema durchgeführt wurde.

Das Stück beleuchtet kritisch unsere eventgesteuerte Gesellschaft, die immer mehr beginnt, sich dem alles beherrschenden Wirtschaftsdenken unterzuordnen.

Sie steht im Zwiespalt zwischen Wohlstand und dem Erhalt von Werten und Traditionen.

Dabei werden Fragen aufgeworfen, deren Beantwortung dem Zuschauer obliegt.

Autorin: Keiler Martina
Musik und Bühnenbild: Haberl Paul
Obmann der Bühne: Bliem Stephan
Ausstellung “200 Jahre Zillertal bei Österreich”, initiiert von Hannes Pramstraller, in Auftrag gegeben vom Planungsverband, zusammengestellt von Buchautor Martin Reiter
Videoinstallation:  Hannes Mennewegertel –( “Lichttapete”,Salzburg )

Termine:
Premiere 15.7. 20.30
weitere Termine:
16.,20.,21.,23.,27,.28.,30., Juli
1., 3.,4.,7.,8.,14.,15., August
Beginn: 20.30
Kartenvorverkauf: alle Raiffeisenbanken Tirols
Preise: 18 €, Kinder 10€
Ort: VOLKS-SCHAU-SPIEL-HAUS- in Aschau (Volksschule)

 

 

Die Kommentare sind geschlossen.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 1994 - 2017 GABEK® | Anmelden | Impressum | Kontakt |