Qualitative Methoden in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften Die Zukunft der Qualitativen Forschung – Herausforderungen für die Wissenschaft und Wissen generierende Praxis

CALL FOR ABSTRACTS

Qualitative Forschung liefert wichtige Beiträge zum Erkenntnisgewinn in Wissenschaft und Praxis. Ihre wachsende Bedeutung ist auch in jenen Disziplinen, die sich bisher vor allem durch quantitative Erhebungen auszeichneten, beobachtbar. Qualitativ orientierte ForscherInnen tragen mit ihren Studien dazu bei, neue und oft tiefergehende Erkenntnisse zu generieren. Dies spiegelt sich auch in der zunehmenden Offenheit von Veröffentlichungen qualitativer Untersuchungen wider. Das zentrale Kernthema dieses Symposiums möchte die Vielseitigkeit des Einsatzes qualitativer Methoden in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften sowie deren Bedeutung für die wissenschaftliche Forschung und den Mehrwert für die Praxis diskutieren. Ziel dieses Symposiums ist, den Dialog und Austausch qualitativer ForscherInnen im deutschsprachigen Raum zu fördern.
Das Programmkomitee freut sich über Einreichungen zu folgenden Schwerpunkten:
  • Neue qualitative Datengenerierungsmethoden in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften
  • Qualitative Datengenerierung bei sensiblen Themen der Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften
  • Mixed Methods-Ansätze in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften
  • Neue Auswertungsmethoden qualitativer Daten in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften
  • Herausforderungen in der qualitativen Forschung in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften
  • Erklärungsansätze für den Bedarf qualitativer Forschung in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften
  • Qualitative Forschung zur Generierung von neuen Theorien in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften
  • Qualitative Forschung zur Überprüfung von neuen Theorien in den Wirtschafts-, Gesundheits- und Sozialwissenschaften
  • Reflexion und Weiterentwicklung in der qualitativen Forschung
Wir bitten Sie, Ihre aussagekräftigen Abstracts im Umfang von maximal 1.500 Wörtern bis zum 01.06.2017, 22:00 Uhr mit Hilfe des nachstehenden Formulars hochzuladen. Die eingereichten Abstracts werden im Rahmen eines double‐blind Reviewprozesses begutachtet, der vom Programmkomitee festgelegt wird.
Die Entscheidung über die Annahme des Abstracts erfolgt am 30.06.2017. Die ausgearbeiteten Aufsätze von max. 5.000 Wörtern sind bis spätestens 04.10.2017 einzureichen. Im Anschluss an die Konferenz besteht die Möglichkeit ausgewählte Beiträge gemeinsam zu veröffentlichen.

Die Kommentare sind geschlossen.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 1994 - 2017 GABEK® | Anmelden | Impressum | Kontakt |